Alle Macht dem Präsidenten

Vom 01.09.2013 | Thema: Politik, Belarus | Auftraggeber: IP

Wie konnte sich Aleksandr Lukaschenka in Belarus 20 Jahre an der Macht halten? Mit Hilfe einer treuen Truppe alter Sowjetbürokraten, des KGB und eines Deals: Wer Prada liebt, muss auch ihn akzeptieren. Notwendige Wirtschaftsreformen oder gar Ideen für die Zukunft von Belarus hat er nicht. Auf Veränderungen wird er weiter mit Repressionen reagieren.

In einem längeren Beitrag für die September/Oktober 2013-Ausgabe der Zeitschrift Internationale Politik untersuche ich die Machtpolitik Lukaschenkas.

Alle Macht dem Präsidenten!