Tag: neuseeland

Geschichte der Stille

Vom 05.11.2015 | Thema: Literatur, Neuseeland | Auftraggeber: FAZ

Für das Feuilleton der FAZ habe ich den aktuellen Roman des neuseeländischen Schriftstellers Lloyd Jones besprochen. Die Rezension zu “Geschichte der Stille” (Rowohlt) wurde am 4. November 2015 veröffentlicht. Den entsprechenden Beitrag finden Sie in der PDF anbei.

Die letzte Grenze

Vom 18.01.2012 | Thema: Neuseeland, Reise | Auftraggeber: Süddeutsche Zeitung

Für den Reiseteil der Süddeutschen Zeitung habe ich 2011 die Insel Great Barrier besucht, die der neuseeländischen Stadt vorgelagert ist. Die Geschichte erschien im Januar 2012 in der SZ.

Rugby in Neuseeland

Vom 04.10.2011 | Thema: Rugby, Neuseeland | Auftraggeber: GQ

Im Mai 2011 war ich im Vorlauf der Rugby-WM für die Zeitschrift GQ in Neuseeland unterwegs, um das Geheimnis des neuseeländischen Rugby zu erkunden. Die Nationalmannschaft, All Blacks genannt, ist nicht nur die erfolgreichste Rugby-Mannschaft der Welt, sie ist für die Neuseeländer auch Identitätsstifter und soziale Klammer. Mein Freund, der Fotograf Arno Gasteiger, hat mich auf der Reise begleitet. Von ihm stammt auch das Titelfoto meiner Homepage, auf dem man mich zusammen mit Peter Leitch sehen kann. Leitch betreibt in Neuseeland die Metzgereikette “Mad Butcher” und ist Sponsor eines Rugby League-Clubs in Auckland. Während des Interviews sagte er mehrmals: “I wanna punch you.” Neuseeländischer Humor halt. Die Reportage wurde im Oktober 2011 in GQ veröffentlicht.

So weit die Räder tragen

Vom 29.04.2009 | Thema: Neuseeland, Reise | Auftraggeber: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

Auf dem Otago Rail Trail ist alles noch so, wie es früher einmal war: Auf dem Radwanderweg entlang der alten Eisenbahnstrecke radelt man durch die Frühgeschichte Neuseelands. Vorbei an Bergen, Schafen und überirdisch großen Steaks. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung bin ich durch Central Otago auf der Südinsel Neuseelands gereist. Die Geschichte kann man HIER nachlesen.

Eine ganz normale Ikone

Vom 09.01.2008 | Thema: Neuseeland | Auftraggeber: STANDARD

Der Erstbesteiger des Mount Everest, Sir Edmund Hillary, starb am 8. Januar 2008 in seiner Heimat Neuseeland und versetzte das Land in tiefe Trauer. Schließlich galt “Sir Ed” den Kiwis als Ikone sondergleichen. Als ich in Neuseeland lebte, hatte ich die Gelegenheit, Hillary zu interviewen. Es war eines der spannendsten und freundlichsten Interviews, die ich je geführt habe. Für den STANDARD schrieb ich schließlich den Nachruf auf die Legende wider Willen, den Sie HIER finden.