Interview zu Wahlen in Belarus

Vom 11.09.2016 | Thema: Belarus | Auftraggeber: DPA

DPA-Audio habe ich ein längeres Interview zu den “Parlamentswahlen” in Belarus gegeben, die am 11. September 2016 stattfinden. Hier die Ankündigung von DPA zum Interview:

“STIMMUNG IN DER DIKTATUR: PARLAMENTSWAHL IN WEISSRUSSLAND Heute (Sonntag) lässt sich «Europas letzter Diktator» Alexander Lukaschenko in Weißrussland ein neues Parlament wählen. Die EU hatte die Sanktionen gegen Weißrussland gelockert und erwartet im Gegenzug mehr Demokratie. Dass sich diese Hoffnung tatsächlich erfüllt, ist doch eher unwahrscheinlich. Der ausgewiesene Weißrussland-Experte Ingo Petz glaubt nicht, dass es ein Oppositionspolitiker ins Parlament schafft. Es wäre das erste Mal überhaupt. - 9.15 Interview und O-Ton Ingo Petz, freier Journalist und Weißrussland-Experte

  1. Seit dem 6. September liefen ja schon die sogenannten Vorwahlen, in denen die Menschen schon ihre Stimme abgeben konnten…
  2. Wie wird das gemacht?
  3. Aber es gibt eine Opposition, oder?
  4. Es wäre eine Sensation…
  5. Was passiert, wenn ich Opposition wähle? Werde ich dann eingesperrt?
  6. D.h. selbst wenn es freie Wahlen gäbe, würden Lukaschenkos Kandidaten die Mehrheit bekommen…
  7. D.h. Aufstände oder Demonstrationen wie in der Vergangenheit sind diesmal nicht zu erwarten…
  8. Es geht ja ums Parlament, aber Präsident Lukaschenko ist ja schon allgegenwärtig – gings in der Zeit vor den Wahlen überhaupt um Inhalte oder ist das eher Personenkult?
  9. Die EU hat die Sanktionen gegen Weißrussland ausgesetzt und will jetzt mehr Demokratie sehen – beeinflusst das die Wahlen?!