Tag: belarus-analysen

Kultur als Faustpfand

Vom 06.04.2015 | Thema: Belarus, Kultur | Auftraggeber: belarus analysen

Ein kurzes Lebenszeichen aus dem Schreibwahn (ich arbeite an einem Buch). Ich habe mal wieder etwas Längeres zu Belarus geschrieben. Für die belarus analysen:

Kultur als Faustpfand

Lukaschenkas neues Interesse für die belarussische Sprache

Seit Sommer 2014 hat Präsident Lukaschenka mehrmals öffentlich die Bedeutung der belarussischen Sprache betont. Für das Belarussische, das bisher nur ein Schattenleben führte und als Sprache der Opposition galt, könnte dies eine Zeitenwende bedeuten. Denn die Generation der Sowjetnostalgiker, deren Identität wesentlich durch den Sieg im Zweiten Weltkrieg geprägt wurde, stirbt allmählich aus. Das Regime braucht daher langfristig ein neues attraktives Kulturmodell, um sein Überleben zu sichern. Sprache und Kultur spielen zudem eine wichtige Rolle in der Abgrenzung und Selbstbehauptung gegenüber Russland, um der angesichts der Ukraine-Krise gestiegenen Gefahr eines Souveränitätsverlusts entgegenzuwirken. Eine Liberalisierung des Umgangs mit Andersdenkenden ist dennoch nicht zu erwarten.

Den vollständigen Text finden Sie HIER.