Texte

  • Samson und Nadjeschda

    | Ingo Petz

    In der Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse des nd ist meine Rezension des Romans "Samson und Nadjeschda" (Diogenes) von Andrej Kurkow erschienen.

  • Interview Juri Andruchowytsch

    | ingo

    Für den Standard habe ich ein langes Gespräch mit dem ukrainischen Schriftsteller Juri Andruchowytsch geführt, dessen neuer Roman "Radio Nacht" in deutscher Übersetzung erschienen ist. Das Interview gibt es online HIER.

  • Reise in den Krieg

    | Ingo Petz

    "Ich bin am Sonntag in die Ukraine aufgebrochen. Das hatte ich schon länger vor, einfach, um Freunde zu treffen, wenigstens ein paar Stunden mit ihnen zu verbringen, in dieser furchtbaren Zeit. Es ist also keine journalistische Reise. Ich werde auch kaum Fotos posten oder lange Berichte schreiben.

  • Zu Grabe getragene Arbeit

    | ingo

    Zum Tag der Arbeit habe ich für den Standard mit dem Wiener Historiker Philipp Ther über sein Forschungsprojekt und Buch gesprochen, in dem er den Niedergang der europäischen Schiffbauindustrie anhand der beiden Werften von Gdynia in Polen und Pula in Kroatien nachvollzieht.

  • Twardochs Demut

    | ingo

    Für das nd und den Standard habe ich mich mit dem neuen Roman "Demut" des polnischen Schriftstellers Szczepan Twardoch beschäftigt. Die Rezension im Standard kann man HIER lesen.

  • Klinaus Batka

    | ingo

    Für den Standard habe ich Artur Klinaus Buch "8 Tage Revolution" (Suhrkamp) besprochen. Den Text gibt es HIER.

  • Geschlossene Gesellschaft

    | Ingo Petz

    Für die aktuelle Ausgabe des Cicero durfte ich in einem ziemlich langen Stück die Radikalisierung des Systems Lukaschenko im Zuge der Proteste 2020 beschreiben, sowie die trotz allem komplexe Beziehung zwischen dem Kreml und dem belarussischen Machthaber. Den Artikel gibt es nur im Heft (Ausgabe

  • Musik der Toten

    | Ingo Petz

    Wer macht heutzutage schon noch Lyrikbeilagen? Genau, das nd. Und die aktuelle ist wirklich besonders schön geworden. Ich durfte eine Besprechung des Bandes "Musik für die Toten und Auferstandenen" der belarussischen Lyrikerin Valzhyna Mort beisteuern.

  • Kunst und Gift

    | Ingo Petz

    Für den Standard habe ich zwei Romane besprochen: einmal die neue (alte) Erzählsammlung "Tasso im Irrenhaus" von Ingo Schulze, zudem den neuen Roman "Das perfekte Gift" des russischen Schriftstellers Sergej Lebedew.

  • Am Ende der Information?

    | Ingo Petz

    Für die Schweizer Zeitschrift RGOW habe ich mich mit der aktuellen Lage der unabhängigen Medien in Belarus beschäftigt.


  • Page: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16

© Ingo Petz · Impressum · Datenschutz · Erstellt mit Typemill